Chakalaka-Schmand-Dip

Veröffentlicht auf von Kräuter Mian

Mal Lust auf etwas Neues? Dann solltet Ihr dieses Rezept mal ausprobieren: Chakalaka-Schmand-Dip

Dieser Dip eignet sich zu allem Deftigen, aber auch für die vegetarische Küche z.B. ist er als Dip für Karottensticks sehr lecker.

Geschmack: sehr würzig, aromatisch und auch mit einer feinen Schärfe im Abgang (Chakalaka ist eine afrikanische Gewürzmischung, die durch ihren Chilianteil normal recht scharf ist. Durch den Schmand wird diese Schärfe jedoch deutlich reduziert und ist selbst für Nicht-Scharf-Esser sehr angenehm) Es schmeckt ein wenig nach Urlaub ;)

Los geht´s mit den Zutaten:

  • Schmand (200g Becher) - kann auch durch Joghurt ersetzt werden
  • 2-3 Knoblauchzehen (je nach Größe und Geschmack, optional auch ohne)
  • 1 Lauchzwiebel mit Lauch (optional Frühlingszwiebel oder 1/2 Küchenzwiebel)
  • 1 Limone (optional Zitrone oder Zitronenkonzentrat)
  • 1,5 EL Chakalaka Gewürzmischung
  • Salz
  • Pfeffer (möglichst frisch gemahlen)

Als Special haben wir noch ca. 2 Prisen Bockshornkleeblätter (fein zermahlen mit dem Mörser) und etwas gemahlene schwarze Senfsaat dazu gegeben.

weiter mit der Zubereitung:

  1. Schmand in ein Rührgefäß 
  2. Knoblauchzehen enthäuten und in möglichst kleine Würfel schneiden (beim Pressen gehen viele Aromastoffe verloren, die wir ja eigentlich im Dip haben wollen ^^)
  3. Knoblauch in den Schmand geben
  4. Lauchzwiebel ebenso in möglichst kleine Teile schnippeln und dann mit in den Schmand geben
  5. den Saft einer Limette (bei Zitrone oder Konzentrat ggf. etwas weniger) 
  6. jetzt kommt Chakalaka dazu, 1-2 gestrichene Esslöffel - je nach Geschmack
  7. durchrühren und bei Zimmertemperatur 15-20 Min durchziehen lassen
  8. abschmecken mit Salz, Pfeffer, Zitrone und ggf. Zucker

Bis zum Punkt 6 habt Ihr auch einen Klasse "Grunddip", den man mit diversen Gewürzen oder Kräutern anpassen kann. Dann jedoch Salz und Pfeffer bei Punkt 5 dazu und da schon abschmecken.

Gut passen würde dazu etwas Olivenöl, welches entweder direkt mit dazu gegeben oder beim Servieren über den Dip geträufelt wird.

Wer es etwas schärfer mag, der sollte Jalapeno-Chili oder unsere Chiliflocken dazu geben.

Wir hatten heute kein Fleisch zum Testen und haben daher Fladenbrot und Karottensticks genommen, alle Tester waren begeistert.

Schreibt uns mal Euer Feedback zum Rezept. :)

 

Chakalaka-Schmand-Dip

Veröffentlicht in Rezepte, Afrika, Dips

Kommentiere diesen Post